• Ihr Feedback zum Fahrplan 2016 ist gefragt!

    Mit dem Fahrplanwechsel am 13. Dezember 2015 stehen in Thüringen viele Veränderungen im Bahnverkehr an.

     

    Mehr Züge und neue Fahrzeuge sind auf vielen Strecken anzutreffen. Auch die Inbetriebnahme der ICE-Strecke Erfurt – Halle/Leipzig führt zu umfangreichen Fahrplanänderungen. Leider führen aber auch umfangreiche Baumaßnahmen zu Einschränkungen für die Fahrgäste, insbesondere auf der Strecke Erfurt – Weimar – Jena – Gera und im Saaletal.

     

    Wir möchten Sie frühzeitig informieren. Daher veröffentlichen wir auf der unter nebenstehendem Link erreichbaren Seite die Entwürfe zum kommenden Fahrplan. Bis zum 01.03.2015 haben Sie die Möglichkeit, uns Ihre Hinweise und Anregungen zum neuen Fahrplan zu übersenden.

  • Die neue Ausgabe der RegioTakte ist da

    Auch 2015 bleibt die intelligente Verknüpfung öffentlicher Verkehrsmittel ein zentrales Thema für die NVS. Ein sehr gutes Praxisbeispiel hierfür ist das neue Busnetz der JES Verkehrsgesellschaft mbH aus dem Saale-Holzland-Kreis: Da Eisenberg keinen Bahnanschluss besitzt, fahren nun vier Hauptbuslinien Bahnhöfe im Umkreis an, wo Anschlüsse an den Bahnverkehr bestehen. Wie das genau funktioniert, lesen Sie in der neuen Ausgabe der RegioTakte.

    Die Themen im Januar/Februar:

    • Thema des Monats - Neues Busnetz mit Bahnanschluss in Eisenberg mehr
    • Ratgeber - Hopper-Ticket oder Thüringen-Ticket? mehr
    • Zahlen & Fakten - Die Elster Saale Bahn auf der Strecke Gera–Hof zählt zu
      den erfolgreichsten Regionalbahnen Deutschlands mehr
    • Reiseziele - Skifahren in Thüringen mehr
    • Partner im ÖPNV - Der Zweckverband Nahverkehr Nordthüringen (NVN) mehr
    • Gewinnspiel - Preis: 1 x 2 Freikarten für das Konzert mit der Violinistin
      Carolin Widmann zu den Thüringer Bachwochen (5. April 2015, 20.00 Uhr in Erfurt) mehr
  • Übersichtskarte der baubedingten Fahrplanänderungen im Thüringer Eisenbahnnetz im zukünftigen Monat
  • Baubedingte Fahrplanänderungen im Thüringer Eisenbahnnetz Februar 2015

    Damit der Zugverkehr in Thüringen rollen kann, sind von Zeit zu Zeit Baumaßnahmen im Eisenbahnnetz erforderlich. Dadurch kommt es zeitweise zu Einschränkungen im Zugangebot, etwa in Form von Schienenersatzverkehr, Reisezeitverlängerungen oder Anschlussverlusten. Wo genau zu welcher Zeit in Thüringen mit baubedingten Fahrplanänderungen zu rechnen ist, zeigt Ihnen die monatliche Vorschau der Baumaßnahmen in Form einer Übersichtskarte. Sie enthält die Linien, die von den Nahverkehrszügen der DB Regio AG, der Erfurter Bahn und der Süd-Thüringen-Bahn bedient werden.

     

    Achtung: Die Karte gibt den Planungsstand wieder, der zum Redaktionsschluss der Karte aktuell war. Bitte informieren Sie sich kurz vor ihrer Fahrt über evtl. weitere aktuelle Fahrplanänderungen.

  • ©Erfurter Bahn GmbH
  • Im Takt nach Eisenberg

    Erfurter Bahn, JES und RVG stimmen Fahrpläne ab

     

    Die JES Verkehrsgesellschaft stellt im Dezember 2014 den Busfahrplan im Saale-Holzland-Kreis komplett um. Dabei entsteht ein Hauptliniennetz auf dem die Busse im Stundentakt verkehren und auch am Wochenende Fahrten angeboten werden. Die Linie Eisenberg - Crossen ist am Bahnhof Crossen Ort mit den Zügen der Erfurter Bahn verknüpft und bietet gute Anschlüsse nach Gera und Leipzig. Durch die Abstimmung der Fahrpläne wird die Kreisstadt Eisenberg noch besser an die Bahnstrecke Gera - Leipzig angebunden. Der Busfahrplan der RVG, Linie 203, ergänzt das Angebot der JES und ist ebenfalls an den Zugfahrplan angepasst.

     

    Mit den neuen Anschlüssen bekommt die Stadt Eisenberg schnelle Verbindungen nach Leipzig und von dort weiter nach Berlin, Dresden oder Hannover. Gleichzeitig werden mehr Verbindungen zwischen Eisenberg und Gera angeboten. Die Busse der JES und die Züge der Erfurter Bahn können mit einem durchgehenden Fahrschein des VMT genutzt werden, der auch im Stadtverkehr von Gera gilt.

     

    Einen Fahrplanauszug mit den neuen Verbindungen finden Sie als PDF zum download unter nebenstehendem Link.

  • ©DB AG
  • Informationsseite zum ICE-Knoten Erfurt online

    Unter der URL www.ice-knoten.de informiert der Freistaat Thüringen über die wesentlichen Änderungen und Verbesserungen, welche sich mit der Inbetriebnahme der derzeit noch im Bau befindlichen Neubaustrecke VDE 8 im Jahr 2015 bzw. 2017 ergeben.

     

    Unter anderem können Sie sich über die geplanten Konzepte im Schienenpersonennah- sowie Fernverkehr informieren, Sie finden Informationen zur geplanten ICE-City und der damit einhergehenden Umgestalltung des Bahnhofsumfeldes am Hauptbahnhof Erfurt sowie allgemeine Informationen rund um den ICE-Knoten Erfurt.

     

    Durch einen Klick auf den nebenstehenden Link gelangen Sie auf die Internetseite des ICE-Knotens. Der Link öffnet sich in einem neuen Fenster.

  • Inbetriebnahme neuer Brücken und Kreuzungen im Knoten Erfurt - Voraussetzung für die Aufnahme des Probebetriebs in 2014

    Am Pfingstwochenende gehen die Bauarbeiten im Eisenbahnknoten Erfurt in die  nächste Runde: Letztmalig zu Pfingsten nimmt die Deutsche Bahn AG bis zur Gesamtinbetriebnahme der Neubaustrecke Ende 2017 während einer 46-stündigen Totalsperrung des Erfurter Hauptbahnhofs in und um Erfurt zahlreiche neue Gleisanlagen in Betrieb.

     

    Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der nebenstehenden Pressemitteilung der DB AG.

  • HSB-Beförderungskapazitäten werden ab sofort bei einzelnen morgendlichen Zugfahrten von und nach Nordhausen erhöht

    - Durchführung ausschließlich an Schultagen in Thüringen -

     

    Wernigerode - Aufgrund der großen Fahrgastnachfrage im Schülerverkehr verdoppelt die Harzer Schmalspurbahnen GmbH (HSB) im Bereich Nordhausen ab dem 14. Mai bei insgesamt vier morgendlichen Zugfahrten ihre Beförderungskapazitäten. Anstelle des regulär einzeln eingesetzten Triebwagens kommen dabei künftig in der Regel zwei Fahrzeuge in "Doppeltraktion" zum Einsatz. Dies betrifft zum einen die beiden Nordhäuser Abfahrten in Richtung Ilfeld Neanderklinik um 5:24 Uhr (Zug 8908 vom Bahnhofsplatz) sowie um 6:26 Uhr (Zug 8910 vom Bahnhof Nord). Zum anderen werden in der Gegenrichtung die stark frequentierten Abfahrten von Ilfeld Neanderklinik um 5:57 Uhr sowie um 7:13 Uhr um entsprechende Platzkapazitäten erweitert. Die Verstärkung der genannten Zugfahrten wird künftig grundsätzlich an allen Schultagen im Freistaat Thüringen durchgeführt.

     

    Weitere Informationen zu den Fahrzeiten der Harzer Schmalspurbahnen sind im Internet unter www.hsb-wr.de abrufbar sowie telefonisch unter 03943-5580* erhältlich.

     

    *Festnetz, Kosten können entstehen